Logo der Universität Wien

24. März 2017, 10:15 Uhr

Prof. Dr. Andreas Mühling (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel): "Empirische Grundlagenforschung in der Programmierausbildung". Währinger Straße 29, 1090 Wien, SR12

Abstract
Die empirische Grundlagenforschung zum Erwerb von Wissen und Fertigkeiten im Programmieren ist bisher noch nicht weit fortgeschritten. Erste Ansätze insbesondere zu Fehlvorstellungen finden sich bereits in den 1980er Jahren doch trotzdem gibt es bisher nur wenige gesicherte Erkentnisse oder Kompetenzmodelle. Es wird die Entwicklung eines Messinstruments für die Sekundarstufe zur imperativen Programmierung auf Basis der Item-Response-Theory sowie die Ergebnisse einer Untersuchung von Einflussfaktoren im Hochschulbereich vorgestellt. In beiden Projekten werden Methoden des Educational Data Mining zut Informationsgewinnung eingesetzt.

Bio
Nach einem Studium der Informatik promovierte Andreas Mühling an der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Peter Hubwieser an der TU München in der Fachdidaktik der Informatik. Nach einer einjährigen Post-Doc Phase erhielt Dr. Mühling einen Ruf an die Universität zu Kiel an der ich aktuell die Arbeitsgruppe Didaktik der Informatik leite. Seine Forschungsinteressen sind die empirische Grundlagenforschung des Wissens- und Kompetenzerwerbs in der Informatik - speziell dem Programmieren - sowie die Methoden des Educational Data Mining.

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0