Logo der Universität Wien

Christina Böhm erhält Bank Austria Forschungspreis 2017

Die Fakultät gratuliert Mag.(FH) Dr. Christina Böhm zur Auszeichnung ihrer Dissertation "A Framework for Managing Diversity in ICT Projects – Processes and Techniques for Explicating Soft Facts and Dealing with Behavioral Differences" mit dem Anerkennungspreis des Bank Austria Forschungspreises.

Christina Böhm

Mag.(FH) Dr. Christina Böhm

Ausgezeichnet wurden Dissertationen und Forschungsarbeiten mit hoher Aktualität, die ein innovatives Thema behandeln und Praxisbezug nachweisen können.

Dr.in Christina Böhm entwickelte im Rahmen ihrer Dissertation eine strukturierte Vorgehensweise mit der Konfliktpotentiale innerhalb eines Projektteams minimiert werden können und der Faktor Mensch als Potential in IKT-Projekten besser genutzt werden kann.

Mit diesem sogenannten "Diversity Framework" können soziale, interpersonelle oder implizite Unterschiede und Verhaltensweisen im Projektteam expliziert, analysiert und aktiv gesteuert werden.

4 Phasen des Diversity Frameworks (+ vergrößern)

 

Das Framework wurde aus internationaler, empirischer Forschung in Kombination mit einer ausführlichen, systematischen Literaturstudie entwickelt und anhand qualitativen ExpertInnen- und Fokusgruppen-Studien sowie einer quantitativen Online-Studie auf dessen Praktikabilität, Anwendbarkeit und Effizienz erfolgreich überprüft.

Die Dissertation von Mag.(FH) Dr. Christina Böhm überzeugte sowohl die Jury als auch das Auswahlkomitee der Bank Austria eindeutig.

Aktuell wird das Diversity Framework im Rahmen eines FFG-Projektes erweitert. Mehr Informationen zum Diversity Framework sind unter homepage.univie.ac.at/christina.boehm/ verfügbar.

Zur Person:
Mag.(FH) Dr. Christina Böhm ist Vortragende an der Fakultät für Informatik und Mitglied der Forschungsgruppe CSLEARN - Educational Technologies der Fakultät für Informatik.

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0