Logo der Universität Wien

Lehrveranstaltungen und Prüfungen

Lehrveranstaltungen

Eine Lehrveranstaltung ist die kleinste inhaltliche und studienrechtliche Einheit. Jede Lehrveranstaltung ist einem bestimmten Semester zugeordnet, wobei die Dauer unterschiedlich ist: vom wöchentlichen Termin von Semesterbeginn bis Se­mes­ter­en­de bis hin zur Blocklehrveranstaltung (wenige mehrstündige Termine). Alle Lehr­ver­an­stal­tun­gen werden über das Vorlesungsverzeichnis angekündigt; die darin ent­hal­te­nen Informationen sind verbindlich.

Lehrveranstaltungsprüfungen

Lehrveranstaltungen werden mit einer Beurteilung (Note) abgeschlossen, die in das Sammelzeugnis eingetragen wird.

Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Arten:

  • mit einem Prüfungsakt am "Ende": typisch —> Vorlesung (VO)

    - mehrere Prüfungstermine nach Abschluss der Vortragsreihe
    - keine Anwesenheitspflicht während der Vorlesung
    - Anmeldung zum Prüfungstermin erforderlich
    - bei Verhinderung von der Prüfung abmelden (sonst Sperre)

  • mit immanentem Prüfungscharakter: verschiedene Typen —> Übung (UE), Praktikum (PR), Proseminar (PS), Seminar (SE), Vorlesungsübung (VU),...

    - prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
    - Lehrveranstaltung = Prüfung (Prüfungsleistung wird kontinuierlich erbracht)
    - unter Umständen explizite Anwesenheitspflicht
    - Anmeldung zur Lehrveranstaltung erforderlich (Anmeldepflicht)
    - Innerhalb des ersten Monats noch Abmeldung (ohne Beurteilung) möglich

Zu prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen werden oft Tutorien angeboten. Tutorien sind zusätzliche (freiwillige) Lehrangebote, die meist von Studierenden für Studierende abgehalten werden.

Aufnahme in prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen

  • Anmeldepflicht, Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit,
    Anmeldung erfolgt über das im Vorlesungsverzeichnis eingetragene Anmeldesystem.
  • Falls Nachfrage größer als Angebot?
    Aufnahme von Studierenden der Universität Wien, die sämtliche vorausgesetzten Module erfolgreich abgeschlossen haben wird GARANTIERT (SPL 5).
  • Studienplatzgarantie!
    Wenn Sie module immer vollständig absolvieren und konform zum Curriculum/Semesterplan studieren kommt es nie zu Verzögerungen. Sie können in der Regelstudienzeit GARANTIERT abschließen.
  • Vergabe von Restplätzen
    Nach dem im EDV-System realisierten Zuteilungsverfahren

Absolvierung von Vorlesungen

Die Teilnahme an einer Vorlesung erfolgt ohne An-/Abmeldung und ist mit keiner Anwesenheitspflicht verbunden.

Eine An-/Abmeldung zum gewählten Prüfungstermin ist erforderlich. Es werden mindestens 4 Termine angeboten, typischerweise am Ende des Semesters sowie zu Beginn, in der Mitte und am Ende des darauf folgenden Semesters. Die Anmeldung erfolgt elektronisch über ein Anmeldesystem.

Wiederholung von Prüfungen

Negative Prüfungen können dreimal wiederholt werden. Die dritte Wiederholung ist vor einem Prüfungssenat abzulegen ("kommissionell", nicht bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen)

Positive Prüfungen können einmal wiederholt werden (innerhalb von 6 Monaten) die ursprüngliche Note wird mit dem erneuten Antritt nichtig.

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen müssen als Gesamtes wiederholt werden.

Anerkennung von Prüfungen

"Gleichwertige" Prüfungen (Inhalt, Umfang, Prüfungsmethode) an anerkannten post­sekundären Bildungseinrichtungen und Berufsbildenden Höheren Schulen können auf Antrag (Bescheid) anerkannt werden.

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0